Die Top 6 der Besten Kletterschuhe für Anfänger

Achtung: Links mit * sind Affiliate-Links. Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Einkäufen, wenn du dich entscheidest, über diese Links einen Kauf zu tätigen – ohne zusätzliche Kosten für dich!


Fängst du gerade erst mit dem Klettern an, bist du wahrscheinlich etwas verunsichert, was deine Kletterschuhe anbelangt. Welche sind die besten? Müssen sie wirklich so eng sein?

Bei der riesigen Auswahl an Kletterschuhen ist es als Anfänger schwierig das Richtige auszuwählen. Um dir dabei zu helfen, sind hier die besten Kletterschuhe aufgelistet, die dich am Anfang deiner Kletterkarriere lange begleiten werden. Egal für welches Paar Kletterschuhe du dich aus dieser Liste entscheidest, du wird immer eine gute Wahl treffen!

Zu den jeweiligen Kletterschuhen sind auch immer die jeweiligen Versionen für Frauen aufgeführt. Ein Damenschuh muss aber nicht unbedingt von einer Frau und ein Herrenschuh von einem Mann getragen werden. Kletterschuhe für Frauen sind lediglich schmaler geformt. Hat ein Mann schmale Füße, könnte ihm auch ein Kletterschuh für Frauen gut passen und andersherum. Wenn du sonst keine großen Probleme mit deiner Fußform hast, solltest du dich jedoch erstmal an die Geschlechtertrennung halten.


Der Alleskönner: La Sportiva Mythos

Der Alleskönner: La Sportiva Mythos*

  • Obermaterial: Leder
  • Sohle: Vibram XS Edge 4 mm
  • Verschluss: Schnürung
  • Frauenversion: La Sportiva Mythos “Die Sportliche”

Check on Amazon*

Der Mythos existiert – Kletterschuhe die jedem passen und alles können! Mit ihrem Kletterschuh Mythos hat die Firma La Sportiva einer der besten Allrounder geschaffen. Diesen Schuh gibt es schon recht lange und das zu Recht. Wenn man weiß, dass man in Zukunft öfters klettern gehen wird, werden sich diese Schuhe lohnen. Der recht hohe Preis wird aber durch die hervorragende Qualität, die Performance, den Komfort und die Haltbarkeit auf alle Fälle wieder wett gemacht. Die 4 mm dicke Vibram XS Sohle ist sehr robust und hält länger als andere 4 mm Sohlen. Und sollte die Sohle doch irgendwann mal runter sein, kann man ihn neu Besohlen lassen.

Der Schuh ist sehr flach gehalten, was ihn sehr bequem macht und auch in längeren Klettersessions nicht schmerzhaft macht. Durch die patentierte Schnürung kann man die Schuhe extrem gut den Füßen anpassen und einen perfekten Sitz erzeugen.

Der Hauptgrund, warum diese Kletterschuhe so gut für Anfänger geeignet sind, ist, dass man kein zweites Paar braucht, da sie für alles geeignet sind. Egal, ob du lieber in die Kletterhalle oder an den echten Felsen gehst, ist der La Sportiva Mythos immer eine gute Wahl. Durch die gute Verarbeitung hält der Schuh auch enge Felsspalten aus, in die du deinen Fuß quetscht. Wenn du dir sicher bist, dass du in diesen fantastischen Sport einsteigen willst, wird sich die Investition für diesen Schuh definitiv auszahlen!

Der La Sportiva Mythos dehnt sich über die Zeit recht stark aus. Wähle also beim Kauf eine Nummer kleiner als deine Straßenschuhe.


Bequem und Robust: La Sportiva Tarantula

Bequem und Robust: La Sportiva Tarantula*

  • Obermaterial: Echt- und Kunstleder
  • Sohle: FriXion RS 5 mm
  • Verschluss: Klettverschluss (auch mit Schnürung erhältlich: Trantulace)
  • Frauenversion: La Sportiva Tarantula Damen

Check on Amazon*

Der Tarantula wurde eigens für Anfänger designt mit dem Ziel einen guten Allrounder mit einer enormen Langlebigkeit und unschlagbarem Komfort zu bieten. Dies ist La Sportiva mit dem Tarantula definitiv gelungen. Dank der flachen Sohle ist er extrem bequem. Einen bequemeren Kletterschuh zu finden ist nicht einfach.

Die Sohle ist mit ihrem 5 mm eine der dicksten und damit auch sehr langlebig. Neben der Dicke, sorgt auch das Sohlenmaterial FriXion RS dafür, dass die Sohle nicht schnell verschleißt.

Der Nachteil des Tarantulas ist die eingeschränkte Performance. Du wirst mit diesen Schuhen nicht die schwersten Kletterrouten oder Boulder Probleme besteigen können. Wenn du also ein ehrgeiziger Kletterer bist und denkst, dass du sehr schnell Fortschritte machst, hast du nicht sehr lange Spaß an diesem Kletterschuh. Für diejenigen von euch, die das Klettern jedoch eher casual sehen, jede Klettersession mit bequemen Schuhen genießen und auf lange Sicht keine neuen Kletterschuhe kaufen wollen, gibt es keinen besseren Schuh!


Sieger Preis-Leistung: Evolv Defy

Sieger Preis-Leistung: Evolv Defy*

  • Obermaterial: Kunstleder mit Nylonfutter
  • Sohle: Evolv Trax 4,2 mm, hohe Reibung
  • Verschluss: Klettverschluss
  • Frauenversion: Evolv Elektra

Check on Amazon*

Es ist kein Wunder, dass der Defy der mit Abstand meist verkaufteste Schuh von Evolv ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und viele Kletterhallen bevorzugen diesen Schuh als Leihschuh, da er so gut wie jedem passt, als guter Allrounder gilt und sehr robust ist. Für einen Anfänger, der erst einmal herausfinden will, ob das Klettern überhaupt etwas für ihn ist, ist dieser Schuh ideal. Auch für fortgeschrittene Kletterer ist dies ein guter Zweitschuh für längere Klettersessions oder für das Training in der Halle. Die aggressiven Profi-Schuhe kann man immer noch rausholen wenn man seine Grenzen testen will.

Der Evolv Defy Kletterschuh hat eine sehr robuste und trotzdem weiche Sohle, durch die man trotzdem ein sehr gutes Gefühl für den Untergrund hat, da sie relativ weich ist. Der Nachteil dabei ist, dass die Zehen nicht allzu gut geschützt sind und man bei Aktionen, bei denen man hart auf den Felsen kommt, seine Zehen spüren wird. Aber als Anfänger sollte dies kein Problem sein, da man hauptsächlich gemächlicher unterwegs ist. Durch die raue Oberfläche bietet die Sohle genug Reibung, um auch an kleinen Kanten Halt zu finden.

Die Zehen haben hier genügend Platz, um keinen (orthopädischen) Schaden zu nehmen. Generell ist dieser Schuh so bequem zu tragen, dass auch stundenlange Sessions kein Problem darstellen. Und wenn der Fuß doch mal meckert, kann man ihn Dank des Klettverschlusses leicht an und wieder ausziehen.

Das synthetische Material neigt dazu mit der Zeit üble Gerüche zu verströmen. Bis vor kurzem waren diese Schuhe sogar dafür bekannt, dass sie stinken – jedoch hat Evolv dies erkannt und den Kletterschuh mit einem verbesserten Innenmaterial ausgestattet. Bei den neueren Versionen fällt daher sogar dieser Nachteil weg.

Was die Größe anbelangt gibt es auch hier gute Nachrichten. Der Defy dehnt sich längs so gut wie gar nicht und wird sich höchstens deiner Fußform anpassen. Für Anfänger ist dies ideal, da man noch kein Gefühl dafür hat wie stark sich ein Kletterschuh auf dauer dehnen kann. So endet man nicht mit einem zu engen oder zu großen Schuh. Es wird empfohlen diesen Kletterschuh in deiner normalen Größe deiner Straßenschuhe oder eine halbe Nummer kleiner zu bestellen.


Slipper: Five Ten Anasazi Moccasym

Slipper: Five Ten Anasazi Moccasym*

  • Obermaterial: Leder
  • Sohle: Stealth C4 4,2 mm
  • Verschluss: Keiner – Slipper
  • Frauenversion:

Check on Amazon*

Dieser Kletterschuh darf auf dieser Liste nicht fehlen. Ein lang erprobter Kletterschuh, der teilweise so beliebt ist, dass er immer wieder nachgekauft wird. Viele Anfänger schwören auf diesen Kletterschuh, auch bei Profis ist er als Trainingsschuh sehr beliebt.

Die robuste Sohle verzeiht schlechte Fußarbeit und hält sehr lange. Trotz der Dicke kann man den Untergrund gut spüren und die Rauigkeit verbessert den Halt. Die Stealth C4 Sohle ist eine der besten auf dem Markt.

Der Kletterschuh hat durch das Nichtvorhandensein des Verschlusses ein ganz anderes Gefühl als Kletterschuhe mit Schnürung oder Klettverschluss. Es gibt viel weniger Nähte im Inneren die stören könnten. Außerdem ist es natürlich super einfach in den Schuh rein zu kommen und auch wieder raus.

Da sich Leder etwas dehnt und es keine haltende Nähte im Obermaterial gibt, solltest du diesen Kletterschuh eine Nummer kleiner bestellen, da er nach einiger Zeit etwas größer wird. Aber keine Angst – der Moccasym ist so bequem, dass die Eingewöhnung nicht unangenehm ist.


Für lange Klettersessions: Boreal Joker Plus

Für lange Klettersessions: Boreal Joker Plus*

  • Obermaterial: Leder + Mikrofaser
  • Sohle: Zenith Quattro rubber 4..4,5 mm
  • Verschluss: Schnürung oder Klettverschluss
  • Frauenversion: Unisex

Check on Amazon*

Der Boreal Joker Plus ist ein hervorragender Allround Kletterschuh für lange Klettertouren mit einer langen Lebensdauer dank der robusten Sohle. Besonders für breitere Füße ist dieser Kletterschuh geeignet – dafür ist die Marke Boreal bekannt.

Durch die dicke Sohle, die nochmal an den Zehen verstärkt ist, sind die Zehen gut geschützt. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass etwas vom Gefühl dabei verloren geht.

Am besten eignet sich der Boreal Joker Plus für ausgedehnte Klettersessions, da er extrem bequem ist. An der Hacke ist die Sohle mit einem Schockabsorber ausgestattet – dadurch kann man den ganzen Tag in diesen Kletterschuhen klettern und auch den Weg zwischen zwei Routen bequem überwinden. Das Zenith Quattro Gummi, aus dem die Sohle der Joker Plus Kletterschuhe besteht, ist griffiger als die alten Gummisohlen für Anfänger von Boreal und trotzdem länger haltbar. Dadurch erhält der Kletterschuh ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Haltbarkeit und Reibung. Die robuste Mittelsohle macht den Joker Plus etwas steif in der Mitte des Fußes, womit man sich gut auf kleinen Kanten abstützen kann.  

Durch den Verbund von Leder und synthetischen Materialien auf der Oberseite des Schuhs, wirkt der Schuh sehr qualitativ und sollte ohne Probleme eine neue Besohlung aushalten – wenn man es überhaupt schafft die Sohle zu verschleißen. Ab den Seiten befinden sich luftdurchlässige Areale, die den Fuß noch besser atmen lassen.  

Dieser Kletterschuh dehnt sich trotz des Leders nicht allzu sehr aus über die Zeit. Du solltest ihn daher höchstens eine halbe Größe kleiner bestellen als deine normale Schuhgröße. Zum Glück bietet Boreal diesen Schuh in sehr vielen Größen und Halbgrößen an. Wenn du die individuelle Passform einer Schnürung bevorzugst oder doch lieber Klettverschluss für ein bequemes Rein- und Rausschlüpfen haben möchtest, bietet dir der Boreal Joker Plus beides – es gibt den Joker Plus mit Schnürung und mit Klettverschluss.


Für Anfänger mit Erfahrung: Scarpa Helix

Für Anfänger mit Erfahrung: Scarpa Helix*

  • Obermaterial: Leder
  • Sohle: Vibram XS Edge 3,5 mm
  • Verschluss: Schnürung
  • Frauenversion: Scarpa Helix Damen

Check on Amazon*

Der Scarpa Helix ist kein wahrer Anfängerschuh, weshalb er auch ganz unten auf der Liste steht. Ich habe damals in der Kletterhalle geklettert, als ich noch ganz frisch im Klettersport war. Nachdem ich es leid war die Gebühr für die Leihschuhe zu bezahlen und mit eigene Kletterschuhe kaufen wollte, war ich schon kein Anfänger mehr und brauchte einen Kletterschuh der etwas fortgeschrittener ist. Der Scarpa Helix wäre die perfekte Wahl gewesen!

Bei diesem Kletterschuh ist das Verhältnis zwischen Performance und Komfort ideal. Besonders für Outdoor-Kletterrouten ist der Scarpa Helix besonders geeignet. Durch das Leder und die ergonomisch gestaltete Zunge, kann man den ganzen Tag in diesen Schuhen klettern.

Genug Halt bietet die robuste Vibram XS Edge Sohle und die leicht asymmetrische Form des Schuhs.


Wie wählt man den richtigen Kletterschuh aus?

Hier ist der komplette Artikel dazu: Wie wählt man die Richtigen Kletterschuhe aus?

  • Typ: Kletterschuhe werden in neutral, moderat und aggressiv eingestuft. Anfänger sollten neutrale Schuhe wählen. Sie sind bequem und strapazieren den Fuß nicht.
  • Sohle: Die Sohle ist eher steif, um dem Fuß besser zu unterstützen und bei Anfängern dicker als bei Fortgeschrittenen, womit sie zwar weniger feinfühlig ist, dafür aber umso länger hält.
  • Verschluss: Der Verschluss ist beim ersten Paar Kletterschuhen persönliche Präferenz. Mit einer Schnürung kannst du die Spannung besser einstellen als bei Kletterschuhen mit Klettverschluss. Dafür sind Klettverschluss und Slip-On praktischer, wenn du deinen Füßen zwischendurch eine Pause gönnen möchtest und die Schuhe ausziehen willst.
  • Material: Am besten sind Kletterschuhe aus Leder oder Kunstleder. Besonders Lederschuhe sind leicht zu pflegen und es entsteht auch nicht so schnell ein übler Geruch. Der Nachteil an Leder ist, dass es sich etwas dehnen mit der Zeit. Synthetisches Material dehnt sich nicht, ist aber weniger atmungsaktiv und passt sich dem Fuß nicht so gut an wie Leder.
  • Frauenschuhe: Es gibt Kletterschuhe, die schmaler geschnitten sind und insgesamt einen Fuß mit kleinerem Volumen besser umhüllen. Im Durchschnitt passen diese Schuhe besser auf Frauenfüße, es gibt aber natürlich auch Männer, für die diese Kletterschuhe ideal passen würden.

Wie muss ein Kletterschuh richtig sitzen?

Hier ist der komplette Artikel dazu: Wie müssen Kletterschuhe sitzen? Sitzt der schuh zu eng?

Deine Kletterschuhe sollten deinen Fuß perfekt, also ohne Druckstellen oder Luftlöcher, umhüllen. Kletterschuhe sind von Natur aus nicht bequem, aber schmerzen dürfen sie nicht! Dieser Mythos ist wahrscheinlich so alt wie der Klettersport selbst. Wenn der Kletterschuh deine Zehen quetscht oder deine Füße extrem krümmt, kann er bleibende Schäden verursachen.

Viele Kletterer werden dir sagen, dass du an Performance verlierst, wenn deine Schuhe nicht so eng sind wie möglich. Quetscht du deinen Fuß so sehr zusammen, dass er mit dem Kletterschuh zusammen steinhart wird, wirst du es zwar leichter finden auf winzigen Absätzen halt zu finden, aber der Schmerz wird deine Konzentration beeinträchtigen (ganz abgesehen von den orthopädischen Schäden).

Besonders als Anfänger solltest du daher darauf achten, dass der Schuh eng, aber bequem sitzt. Bei der Schuhgröße ziehst du eine halbe bis ganze Größe von deiner normalen Schuhgröße ab.


Zusammenfassung

Jeder der oben aufgeführten Kletterschuhe ist für Anfänger geeignet und wird dich eine lange Zeit lang begleiten – für die meisten von uns zumindest. Falls du ein Naturtalent bist, Ehrgeiz hast und vor hast regelmäßig und häufig zu klettern, solltest du dich direkt schon nach fortgeschritteneren Kletterschuhen umsehen, die einen moderaten Schnitt mit höherer Spannung haben.

Ich kenne viele Kletterer die seit Jahren immer denselben Anfängerschuh kaufen und zufrieden sind. Du benötigst erst fortgeschrittenere Schuhe, wenn du spürst, dass dich deine Schuhe ausbremsen oder hindern und du schwerere Strecken meistern willst. Denke dabei aber daran, dass Profi-Schuhe ein gutes Stück teurer sind und eine recht dünne Sohle haben, was sie nicht sehr langlebig macht.

Ich hoffe du konntest hier einen Kletterschuh für dich finden, damit du erfolgreich in die Welt des Klettern starten kannst!


Achtung: Beim Klettern musst du auf deine Sicherheit achten! Die Informationen auf climbtheearth.com helfen dir nur beim Lernen. Bevor du kletterst, solltest du sicherstellen, dass du von einem Experten richtig eingewiesen wurdest und dass du alle Sicherheitsvorkehrungen befolgst.

Achtung: Diese Website ist Eigentum von Martin Lütkemeyer und wird von Martin Lütkemeyer betrieben. Martin Lütkemeyer ist Mitglied des Amazon Services LLC Partnerprogramms, einem Affiliate-Werbeprogramm, das es Webseiten ermöglicht, Werbeeinnahmen durch Werbung und Verlinkung mit Amazon.com zu erzielen. Die mit * markierten Links sind Affiliate-Links.